Skip to main content

Forststudium und dann?

Ländervergleich zur Laufbahnausbildung in Deutschland

Sortierungoption durch «Klick» oberhalb der Dropdownauswahl
« Land »
« Infogruppe: »
« Angabe zu: »
Gehobener Dienst Höherer Dienst
Ni4. Weitere InfosDie überwiegende Anzahl der Ausbildungsplätze wird durch die Niedersächssichen Landesforsten (NLF) gestellt. Die Landwirtschaftskammer (LWK) bildet Anwärter für die Privatwaldbetreuung aus. Die Übernahmen erfolgen i. d. R. direkt als Bezirksförster. Lehrgänge und Prüfungen werden gemeinsam vom Land koordiniert.
Infos: www.landesforsten.de, www.LWK-niedersachsen.de
Die überwiegende Anzahl der Ausbildungsplätze wird durch die Niedersächssichen Landesforsten (NLF) gestellt. Die Landwirtschaftskammer (LWK) bildet Anwärter für die Privatwaldbetreuung aus. Die Übernahmen erfolgen i. d. R. direkt als Bezirksförster. Lehrgänge und Prüfungen werden gemeinsam vom Land koordiniert.
Infos: www.landesforsten.de, www.LWK-niedersachsen.de
NRW1. VoraussetzungenAnzahl der Ausbildungsplätzemax. 18/Jahrmax. 8/Jahr
NRW1. VoraussetzungenAusbildungsdauer in Monaten:12 Monate (ab 2017 18 M.)24 Monate
NRW1. VoraussetzungenBewerbungen sind zu richten an:Landesbetr. Wald und Holz NRW, Fachbereich I
Serviceteam Aus- und Fortbildung
Albrecht-Thaer-Str. 34, 48147 Münster
Landesbetr. Wald und Holz NRW, Fachbereich I
Serviceteam Aus- und Fortbildung
Albrecht-Thaer-Str. 34, 48147 Münster
NRW1. VoraussetzungenBewerbungsfrist:31.07. jeden Jahres31.03. jeden Jahres
NRW1. VoraussetzungenDie Altergrenze liegt bei (in Jahren) „für eine Verbeamtung liegt die Altersgrenze bei 42 Jahren“. „für eine Verbeamtung liegt die Altersgrenze bei 42 Jahren“.
NRW1. VoraussetzungenDie Einstellung erfolgt als:FI-Anwärter/in in
öffentl- rechtl. Ausbildungsverhältnis als Angesteller
Forstreferendar/in in
öffentl- rechtl. Ausbildungsverhältnis als Angesteller
NRW1. VoraussetzungenEinstellungsbeginn: 01.10. jeden Jahres01.06. jeden Jahres
NRW1. VoraussetzungenGesundheitscheck:Forstdiensttauglichkeit nach BAD Untersuchung.
Kosten werden durch Holz NRW übernommen.
Forstdiensttauglichkeit nach BAD Untersuchung.
Kosten werden durch Holz NRW übernommen.
NRW1. VoraussetzungenWünsche zum Ausbildungsforstamt werden (nach Möglichkeit) berücksichtigt?Ja, im Rahmen der AusbildungskapazitätJa, im Rahmen der Ausbildungskapazität
NRW2. Leistungen Sicherheitsausrüstung (Persönliche Schutzausrüstung; PSA)Schutzhelm (Gehör-Gesichtsschutz), Schutzbrille, Schutzhandschuhe, Atemschutz, Regenschutzkleidung, Schnittschutzbeinlinge, Gehörschutz (Jagd), und weitere PSA Zuschuss für Schutzschuhe mit FPA Anerkennung i. H. von 140 €Schutzhelm (Gehör-Gesichtsschutz), Schutzbrille, Schutzhandschuhe, Atemschutz, Regenschutzkleidung, Schnittschutzbeinlinge, Gehörschutz (Jagd), und weitere PSA Zuschuss für Schutzschuhe mit FPA Anerkennung i. H. von 140 €
NRW2. Leistungen(bei Deckelung von)176 € (= 800 km) Monat; Dienst-KFZ/Poolfahrzeuge von Wald und Holz NRW stehen zur Verfügung!176 € (= 800 km) Monat; Dienst-KFZ/Poolfahrzeuge von Wald und Holz NRW stehen zur Verfügung!
NRW2. LeistungenKM- Entschädigung:0,22 €/km0,22 €/km
NRW2. LeistungenWeitere 2. Leistungen, z. B. DienstkleidungszuschussGestellung von Dienstkleidungsgrundausstattung
(Fleeceweste, 2 Hemden) Tough-Pad mit Schulung für die Dauer des Vorbereitungsdienstes
Gestellung von Dienstkleidungsgrundausstattung
(Fleeceweste, 2 Hemden) Tough-Pad mit Schulung für die Dauer des Vorbereitungsdienstes
NRW3. PerspektivenDie Auswahl erfolgt auf Grundlage von:Bewerbungsgespräch, Notendruchschnitt, BeurteilungenAssessment, Notendruchschnitt, Beurteilungen
NRW3. PerspektivenEine Einstellung erfolgt als:BeamterBeamter
NRW3. PerspektivenIn der Entgeltgruppe:A9A13
NRW3. PerspektivenVoraussichtliche Übernahmen 10 – 124 – 6
NRW3. PerspektivenWünsche zum Tätigkeitsfeld und Einsatzort werden n. M. berücksichtigt?JaJa